Bezirkseinzelturniere 2017/18


pdf_iconAusschreibung


Allgemeines

Der Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg richtet im Spieljahr 2017/18 die folgenden Meisterturniere aus:

  • Einzelmeisterschaft
  • Pokalmeisterschaft
  • Blitzmeisterschaft
  • Seniorenmeisterschaft

Anmeldung für die Einzelmeisterschaften (außer Blitzturnier) sind nur per E-Mail zu richten an: fehlauk@gmail.com.

  • Meldeschluss: 18. September 2017
  • Auslosung: 20. September 2017

Die Ergebnisse, Auslosungen und Tabellenstand werden den Spielern kurzfristig per Email mitgeteilt. Es gilt die Turnierordnung des Bezirks, hilfsweise die BTO.

Für die Einzelmeisterschaft, Pokalmeisterschaft und Seniorenmeisterschaft gilt zusätzlich folgendes:

Heimrecht: Der Spieler mit den schwarzen Figuren hat Heimrecht. Er lädt seinen Gegner frühzeitig, spätestens 10 Tage vor dem Termin, ein und nennt dabei das Spiellokal. Wird die Frist nicht eingehalten führt dies in der Regel zum Verlust, es sei denn, der Spielleiter entscheidet auf begründeten Antrag anders.

Offizieller Spieltag: Jeweils der dem Termin vorhergehende Spielabend des Klubs, dem der Heimspieler angehört. Sind beide Partner einverstanden, kann auch ein anderer Termin gewählt werden, wobei gilt: Nachspielen ist nicht möglich, „Vorspielen“ selbstverständlich erlaubt.

Spielbeginn: 18.30 Uhr. Sind beide Partner einverstanden, kann die Partie auch zu anderen Uhrzeiten gespielt werden.

Spielort: Das Vereinslokal des Spielers mit den schwarzen Steinen. Sind beide Partner einverstanden, kann die Partie auch privat gespielt werden. Beachten Sie bitte, dass im Turniersaal Ruhe herrscht und gleichzeitig keine Blitzturniere oder andere störende Aktivitäten ausgetragen werden und 5 Stunden Spielzeit in dem vereinbarten Schachlokal bei einer Bedenkzeit von 2 Stunden für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie auch möglich sind.

Bedenkzeit: In allen Wettbewerben beträgt die Bedenkzeit zwei Stunden für die ersten 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie. Im Seniorenturnier können die Gegner auch eine kürzere Zeit vereinbaren, nicht jedoch unter 90 Minuten je Spieler und Partie (wegen DWZ-Auswertung).

Ergebnismeldung: Erfolgt spätestens am folgenden Tag (bis 24 Uhr) nach den bei den einzelnen Turnieren genannten Terminen an Klaus Fehlau per E-Mail: fehlauk@gmail.com vom Sieger, bei Remis vom Führer der weißen Steine.


Bezirks-Einzelmeisterschaft

Modus: Vollrundenturnier

Es ist beabsichtigt, bei bis zu zehn Teilnehmern ein Rundensystem (Jeder gegen Jeden) durchzuführen. Melden sich mehr als zehn, dann findet zunächst eine Vorrunde in zwei Gruppen – jeweils auch als Rundenturnier – statt. Die ersten Drei in beiden Gruppen erreichen dann die Finalrunde. Diese wird ebenfalls als Rundenturnier ausgetragen. Dabei sind die Ergebnisse der Vorrunde schon übernommen.

Runden:

  • 1: bis 06. Oktober 2017
  • 2: bis 27. Oktober 2017
  • 3: bis 17. November 2017
  • 4: bis 08. Dezember 2017
  • 5: bis 22. Dezember 2017
  • 6: bis 12. Januar 2018
  • 7: bis 02. Februar 2018
  • 8: bis 23. Februar 2018
  • 9: bis 16. März 2018

Festsetzung der Runden entsprechend der Teilnehmerzahl. Bei weniger als zehn sinkt sie angepasst. Bei mehr als zehn gibt es zunächst eine Vorrunde in zwei Gruppen. Dann anschließend ein Finalturnier mit fünf Runden für die drei Besten jeder Gruppe. Aber dann nur drei Partien, da zwei Ergebnisse aus den Vorrunden mitgenommen werden. Auch bei Vor- und Finalrunde bleiben diese Termine bestehen.


Pokalmeisterschaft

Modus: KO-System + Auslosung aller Runden bereits zu Beginn + Farbwechsel wird angestrebt + Der Sieger qualifiziert sich für den Pokal auf Mittelrheinebene.

Endet eine Partie Remis, werden so lange jeweils 2 Blitzpartien (3 Minuten plus 2 Sekunden Bonus/Zug) gespielt, bis einer der beiden Spieler in dem 2-Partien-Zyklus mindestens 1,5 Punkte erreicht.

Der Spieler, der in der Turnierpartie Schwarz hatte, beginnt mit Weiß.

Runden:

  • 1: bis 16. Oktober 2017
  • 2: bis 06. November 2017
  • 3: bis 20. November 2017
  • 4: bis 04. Dezember 2017
  • 5: bis 18. Dezember 2017
  • 6: bis 15. Januar 2018 (bei entsprehend hoher Teilnehmerzahl)
  • 7: bis 29. Januar 2018 (bei entsprehend hoher Teilnehmerzahl)

Seniorenmeisterschaft

Modus: Vollrundenturnier

Es ist beabsichtigt, bei bis zu zehn Teilnehmern ein Rundensystem (Jeder gegen Jeden) durchzuführen. Melden sich mehr als zehn, dann findet zunächst eine Vorrunde in zwei Gruppen – jeweils auch als Rundenturnier – statt. Die ersten Drei in beiden Gruppen erreichen dann die Finalrunde. Diese wird ebenfalls als Rundenturnier ausgetragen. Dabei sind die Ergebnisse der Vorrunde schon übernommen.

Runden:

Meldefrist spätestens am folgenden Tag bis 24 Uhr

  • 1: bis 23.10.2017
  • 2: bis 27.11.2017
  • 3: bis 18.12.2017
  • 4: bis 22.01.2017
  • 5: bis 19.02.2017
  • 6: bis 18.03.2017
  • 7: bis 22.04.2017
  • 8: bis 20.05.2018 (bei entsprechend hoher Teilnehmerzahl)
  • 9: bis 17.06 2018 (bei entsprechend hoher Teilnehmerzahl)

Festsetzung der Runden entsprechend der Teilnehmerzahl. Bei weniger als zehn sinkt sie angepasst. Bei mehr als zehn gibt es zunächst eine Vorrunde in zwei Gruppen. Dann anschließend ein Finalturnier mit fünf Runden für die drei Besten jeder Gruppe. Aber dann nur drei Partien, da zwei Ergebnisse aus den Vorrunden mitgenommen werden. Auch bei Vor- und Finalrunde bleiben diese Termine bestehen.


Einzelmeisterschaft im Blitzschach

Termin und Spiellokal stehen noch nicht fest.

Modus: Es werden, je nach Teilnehmerzahl, 7 bis max. 15 Runden gespielt bei einer Bedenkzeit von 3 min plus 2 sec Bonus/Zug. Die ersten Drei qualifizieren sich für den Wettbewerb auf SVM – Ebene.


Abschluss

Startgeld: keines.

Bußgeld: Bei unentschuldigtem Nichtantreten zu einer Partie 10 € und bei Rücktritt vom Turnier 25 €.

Die Sieger aller Turniere erhalten einen Pokal und eine Urkunde.

Klaus Fehlau
(Spielleiter Einzelturniere)

Kurzmeldungen 8/2017

  • Hans Josef Knosowski vom SK Heimerzheim hat mit 6.0/7 Punkten die Offene Swisttalmeisterschaft 2017 gewonnen. Hubert Klant und Eugen Vögele, ebenfalls vom SK Heimerzheim, kamen auf die Plätze 2 und 3.
  • Pawel Grabowski vom Godesberger SK belegte beim Gießener Open 2017 mit 4.0/5 Punkten den 6. Platz. Das Turnier gewann IM Hagen Poetsch vom SC Heusenstamm.
  • IM Rüdiger Seger vom Godesberger SK erreichte beim Paradubice Open 2017 (A-Turnier) mit 4.0/9 Punkten Platz 202. Den Turniersieg errang der tschechische GM Jan Krejci.
  • Beim Xtracon Chess Open 2017 in Helsingör nahe Kopenhagen ist Martin Wecker (Godesberger SK) mit 6.0/10 Punkten von Startrang 136 auf Platz 95 vorgerückt. Turniersieger war hier der georgische GM Baadur Jobava.
  • GM Daniel Hausrath vom SV Mülheim-Nord hat die NRW-Blitzeinzelmeisterschaft 2017 gewonnen. Mark Lamprecht (SC Bonn/Beuel) kam nach 21 Runden mit 10.5 Punkten auf den 13. Platz; Klaus Rybarczyk (SG Niederkassel) belegte Rang 17 (7.0 Punkte).
  • Die SF Lieme sind NRW-Mannschaftspokalmeister 2017.
  • Der SV Turm Sankt Augustin siegte beim 2. rechtsrheinischen Sechs-Städte-Turnier.
  • Im September beginnt die neue Saison 2017/18 der Mannschaftsmeisterschaft im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg. Die Bezirksliga startet am 17.9.2017, um insgesamt 9 Runden zu spielen, ebenso die 1. Kreisklasse. In der Bezirksklasse werden 7 Runden ab dem 1.10.2017 ausgetragen. Die 2. Kreisklasse beginnt bereits am 10.9.2017 und spielt die 2. bis 8. von insgesamt 9 Runden parallel zur Bezirksklasse.
  • Beim SC Bonn/Beuel beginnt im August die Saison 2017/18 der monatlich stattfindenden, offenen Blitz- und Schnellschachturniere.
  • Am 12.10.2017 startet die offene BKV-Einzelmeisterschaft 2017/18.
  • Ab dem 17.10.2017 findet beim SK Troisdorf an 7 Dienstagen das Troisdorf Open 2017 statt.
  • Der SK Sülz-Klettenberg veranstaltet ab dem 29.8.2017 an 7 Dienstagen das 4. Offene Dr. Manfred Stein-Gedächtnisturnier.
  • Vom 13.9. an hält der Aachener SV an 7 Terminen jeweils mittwochs die Offene Aachener Stadtmeisterschaft 2017 ab.
  • Am 2.9.2017 wird beim Düsseldorfer SV das 14. Ludwig Engels-Schnellschachturnier ausgetragen.
  • Seit 5.8.2017 ist die Anmeldung zu den Turnieren der neuen DSAM-Saison 2017/18 möglich.
  • Dr. Eckhard Schmidt (Godesberger SK) berichtet vom 6. Familien-Schnellschachturnier in Hofheim.
  • Die Zeitschrift The New Yorker hat Levon Aronian porträtiert.
  • Vincent Keymer wird mit 12 Jahren, 7 Monaten und 15 Tagen jüngster deutscher IM aller Zeiten.
  • Garry Kasparov wird vom 14. bis 19.8.2017 per Wildcard am Blitz- und Schnellschachturnier der Grand Chess Tour in St. Louis teilnehmen.
  • Vom 2. bis 28.9.2017 findet in Tbilisi, Georgien, unter Beteiligung von Magnus Carlsen, Vladimir Kramnik und Vishy Anand der FIDE World Cup 2017 statt.
  • Das Literaturhaus Berlin zeigt vom 27.7. bis 24.9.2017 eine Ausstellung zu Stefan Zweigs „Schachnovelle“.

Siehe auch:

21. Godesburg Open

GM Dr. Igors Rausis vom SC Emmendingen hat das 21. Godesburg Open 2017 gewonnen. In dem 7-Runden-Turnier, das vom 24. bis 30.7.2017 in der Godesberger Stadthalle gespielt wurde, erzielte er 6.5 Punkte und wurde damit seiner Favoritenrolle – Rausis ist aktuell Nr. 174 der Weltrangliste – gerecht. Den 2. Platz belegte der indische FM Rao Srinath (6.0 Punkte); IM Yuri Boidman vom SC Heimbach-Weis kam auf Rang 3 (5.5 Punkte). Beste Spieler aus dem Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg waren Mark Lamprecht vom SC Bonn/Beuel und Pawel Grabowski vom Godesberger SK (Plätze 4 und 5, mit jeweils 5.5 Punkten).

GO_2017_Rausis.jpg

Turnierleiter Michael Senkowski mit GM Igors Rausis – (Foto: Heinz Bitsch)

Besondere Erwähnung verdient die Leistung der beiden Nachwuchsspieler Niklas Schulte-Geers (Godesberger SK) und Alexander Lechner (früher Godesberger SK, jetzt Düsseldorfer SK), die beide ungeschlagen mit jeweils 5.0 Punkten (3 Siege, 4 Remis) die Plätze 9 und 10 belegten und sich über DWZ-Zuwächse von 36 bzw. 53 Punkten freuen dürfen. Ein ebenfalls hervorragendes Resultat erreichte die erst 13-jährige Inken Meijerink vom SK Nordhorn-Blanke. Nach ihrer Teilnahme bei den Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Willingen im Juni erzielte sie in Godesberg 4.0 Punkte (3 Siege, 2 Remis) und verbesserte dadurch ihre DWZ um 70 Punkte auf 1692.

GO_2017.jpg

Gerhard Quägwer (v. l.) gewann die Ratingklasse <1500. – (Foto: Heinz Bitsch)


Siehe auch:

Kurzmeldungen 6+7/2017

– urlaubsbedingt Doppelausgabe –

  • Pawel Grabowski vom Godesberger SK hat beim 24. Echternacher Schnellschach-Open am 24. und 25.6.2017 mit 7.5/9 Punkten unter 316 Teilnehmern den 4. Platz belegt. Das Turnier gewann mit ebenfalls 7.5 Punkten aufgrund besserer Feinwertung GM Vitaly Kunin vom SC Mörlenbach. Heiko Mertens (Godesberger SK), Basilius Gikas (SC Bonn/Beuel) und Martin Wecker (Godesberger SK) erreichten mit jeweils 6.5 Punkten die Plätze 20, 28 und 29; Dr. Ralf Spreemann (SC Heimbach-Weis) kam auf Rang 48 (6 Punkte); Sven-Holger Akstinat (SF Lohmar) und Stephen Kutzner (Godesberger SK) folgten mit jeweils 5.5 Punkten auf den Plätzen 68 und 73; Hans-Ferdinand Stuch (Godesberger SK) rangierte mit 4 Punkten auf Platz 223.
  • Hans Lotzien vom Godesberger SK hat beim NRW-Cup 2017 am 25.6.2017 in Oer-Erkenschwick – als einziger Teilnehmer aus dem Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg – in der Gruppe Senioren Platz 5 (4.5/7 Punkte) erreicht. Neuer NRW-Schnellschachmeister wurde Patrick Zelbel (SV Mülheim-Nord). Beim 4. Benefiz-Schnellschachturnier in Bochum belegte Hans Lotzien den 3. Platz (5.5/7 Punkte).
  • Oliver Albrecht vom SC Bonn/Beuel ist bei der am 23.6.2017 zu Ende gegangenen Offenen Brühler Stadtmeisterschaft Zweiter geworden (5.5/7 Punkte).
  • Florian Meinecke vom SV Turm Sankt Augustin erreichte beim Pfingst-Open 2017 in Marburg unter 35 Teilnehmern Platz 5 (4.0/6 Punkte) und gewann den Preis als bester Jugendlicher des Turniers.
  • Beim 22. Pfingstopen 2017 des SC Zugzwang Berlin belegte Johannes Florstedt (bisher Godesberger SK, jetzt SF Berlin) Platz 5 (4.0/5 Punkte).
  • Am Kaarster Rathausopen 2017 mit 7 Runden haben teilgenommen: Niklas van der Valk (Godesberger SK),  Platz 13 (12 Punkte), Hans-Ferdinand Stuch (Godesberger SK), Platz 36 (9 Punkte), Severin Paul Höfer (VdSF Bonn), Platz 44 (8 Punkte) und Dieter von Häfen (SV Hennef), Platz 51 (7 Punkte).
  • Michelle Trunz vom Godesberger SK erreichte bei der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft 2017 in der Klasse U10w den 9. Platz (6,5/11 Punkte).
  • Beim Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft 2016/17 in Wiesbaden-Niedernhausen schaffte Dirk Richter von der SG Siebengebirge in der Gruppe B (TWZ 1901-2100) Platz 4 mit 4.0/5 Punkten; Oliver Bachem vom TTC-GW Fritzdorf kam auf Rang 32 (1.5 Punkte). Jean-Pierre Fuß vom SV Turm Sankt Augustin erzielte in der Gruppe D (TWZ 1501-1700) 2.5 Punkte (Platz 16); Klaus Fehlau (Godesberger SK) kam mit 1.5 Punkten auf Rang 33. Dominik Fast von der SG Siebengebirge erreichte in Gruppe E mit 3.0 Punkten Rang 8; Peter Neumann kam hier auf Platz 25 (2 Punkte). Anne Ricarda Heyer (TTC-GW Fritzdorf) belegte in Gruppe F mit 3.5 Punkten den 4. Platz.
  • FM Berthold Bartsch vom SC Forchheim hat die ChessClassics Bad Neuenahr 2017 gewonnen. IM Yuri Boidman (SC Heimbach-Weiß) und IM Dario Doncevic (SV Koblenz) belegten die Plätze 2 und 3. Beste Spieler aus dem Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg waren Hans Lotzien vom Godesberger SK (Platz 19) und Manfred Olbrisch vom SV Hennef (Platz 20). Reinhard Auschkalnis vom SC Bonn/Beuel gewann den 2. Ratingpreis in der Gruppe „65+ <1750“. Die zugehörigen „BlitzClassics“ gewann GM Vlastimil Hort (Oberhausener SV) vor Hans Lotzien und IM Yuri Boidman.
  • Bei den 32. Internationalen Hasslocher Schachtagen belegten Stephen Kutzner und Martin Wecker (Godesberger SK) mit jeweils 4.5/7 Punkten die Plätze 16 und 21 und gewannen damit den 1. und 2. Ratingpreis in der Gruppe „A <2100“. Turniersieger war hier GM Jan-Christian Schröder (SV Hofheim).
  • Beim 6. Open Internacional Llucmajor auf Mallorca erzielten Robert Biedeköpper und Stephen Kutzner (Godesberger SK) 5 bzw. 4.5/9 Punkte und erreichten die Plätze 61 und 73. Markus Schumacher (Godesberger SK) kam mit 4.0 Punkten auf Rang 106. Das Turnier gewann der ukrainische GM Sergey Fedorchuk.
  • Am 11.6.2017 wurde der 1. Godesberger Jugend- und Amateur-Pokal ausgetragen.
  • Am 1.7.2017 hat die 6. und letzte Runde der Formel 1-Turnierserie 2016/17 der Schachjugend Bonn/Rhein-Sieg in Fritzdorf stattgefunden.
  • In der Zwischenrunde des NRW-Viererpokals ist der Godesberger SK am 27.5.2017 dem Kölner SK Dr. Lasker mit 1.5:2.5 unterlegen. Die Kölner schieden in der darauffolgenden Runde gegen den Düsseldorfer SK aus, der in die Endrunde einzog und gegen den SK Münster verlor. Dieser trifft nun im Finale am 2.7.2017 in Lemgo-Lieme auf die SF Lieme.
  • Das Finale des Mannschaftspokals 2016/17 im Betriebssport-Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg zwischen den Mannschaften „BMVg“ und „BMI/BMF I“ ist kampflos 0:4 ausgegangen.
  • Der Herforder SV veranstaltet am 2.7.2017 das Herforder Sparkassen Open – 46. Internationales Schnellschachturnier.
  • Die Cologne Chess Days 2017 am 15. und 16.7.2017 werden von den Ford SF Köln in diesem Jahr in der Form einer Mannschafts-Schnellschachmeisterschaft sowie eines Tandem-Turniers durchgeführt.
  • Vom 15. bis 23.7.2017 findet in Dortmund das Sparkassen Chess Meeting 2017 statt.
  • In Berlin wird vom 8. bis 16.8.2017 die 29. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2017 abgehalten. In der Gruppe A gehen FM Bodo Schmidt (SC Siegburg) und FM Gottfried Schumacher (HTC Bad Neuenahr) an den Start.
  • Vom 11. bis 13.8.2017 veranstaltet der SK Euskirchen das 2. Euskirchener Turm-Open.
  • Der Klub Kölner Schachfreunde richtet vom 25. bis 28.8.2017 ein Jubiläumsturnier „50 Jahre KKS-Open“ aus.
  • Für das 21. Godesburg Open und das Hennefer Elo-Sommer-Open wurden auf den Vereinswebseiten vorläufige Teilnehmerlisten online gestellt.
  • Auf der Webseite des SC Bonn/Beuel berichtet Basilius Gikas  über das in Beuel von Philipp Boos angebotene Endspieltraining und bespricht drei Endspiel-Beispiele aus der eigenen Turnierpraxis; Oliver Albrecht berichtet (mit Partieanalyse) über die SVM-Blitzmeisterschaft in Bergheim.
  • Liviu-Dieter Nisipeanu hat die Deutsche Schach-Einzelmeisterschaft 2017 in Apolda gewonnen.
  • Ullrich Krause, bislang Präsident des Schachverbandes Schleswig-Holstein, ist neuer Präsident des Deutschen Schachbundes.
  • Ab 1.7.2017 gelten die neuen FIDE Laws of Chess 2017.
  • Die Jussupow-Schachakademie startet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schachjugend eine „Jussupow-Schachschule“ für begabte Kinder in den Altersklassen U8 und U10; Bewerbungen sind noch bis zum 31.7.2017 möglich.
  • Der Berliner Schachverband berichtet über den Besuch Anatoli Karpows und ein Deutsch-Russisches Parlamentarier-Schachturnier in Berlin.
  • Die Washington Post hat Wesley So porträtiert.
  • Der US-amerikanische Online-Kurs-Anbieter Masterclass hat eine Videoserie „Garry Kasparov teaches Chess“ angekündigt.
  • Die Gemeinschaft der Schachmotivsammler (GSM) hat eine neue Webseite.

† Klaus Voßen

Wir betrauern den Tod von Klaus Voßen, Mitglied der 1. Mannschaft des SV Hennef. Er ist am 19.6.2017 im Alter von 68 Jahren gestorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.


Siehe auch:

Siegburg Open 2017

Arnd Roßkothen vom SC Bonn/Beuel hat das Siegburg Open 2017 gewonnen. In dem traditionellen Turnier, das vom SC Siegburg in diesem Jahr an 7 Donnerstagabenden in der Zeit vom 27.4. bis 22.6.2017 ausgerichtet wurde, erzielte er 6.0 Punkte (5 Siege, 2 Remis) bei einer Buchholzzahl von 32.5. Auf Platz 2 kam Vorjahressieger Oliver Albrecht (SC Bonn/Beuel) mit ebenfalls 5 Siegen und 2 Remis aber nur 31.0 Buchholzpunkten. Mark Lamprecht (SC Bonn/Beuel) wurde Dritter (5.5 Punkte) und gewann auf dieser Position die Sonderwertung als Siegburger Schach-Stadtmeister 2017.

Stellung nach 33. Ta1-a7*

Lamprecht_Albrecht.png

M. Lamprecht – O. Albrecht, Siegburg 2017

Der Stadtmeister des Vorjahres, Manfred Klein vom SC Siegburg, belegte diesmal mit 5.0 Punkten den 4. Platz. Besondere Erwähnung verdient Hans-Ferdinand Stuch (jetzt Godesberger SK), der mit ebenfalls 5.0 Punkten Rang 5 erreichte. Er besiegte in der Schlussrunde Artem Stier (Godesberger SK) und hat, gerechnet vom Beginn des Turniers, seine DWZ – von 1572 auf 1629 – um 57 Punkte verbessert.


Abschlusstabelle

SO_2017.png


Siehe auch:

* In der Partie folgte: 33. Dxc5, 34. Dxf7+ Kh8, 35. Lxd4 Dxd4, 36. Td2 Df6, 37. Txd8+ Txd8, 38. Dh5 Tf8, 39. Dc5 Sd5,  40. b4 h6, 41. Tb7 Da1+, 42. Kh2 De5+,  43. g3 Df5, 44. Kg1 Sxb4 0-1. [Partie nachspielen]

Kutzner SVM-Einzelmeister 2016/17

Stephen Kutzner vom Godesberger SK hat die Einzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein 2016/17 gewonnen. In dem 5-Runden-Turnier mit 14 Teilnehmern, das vom 14. bis 18.6.2017 in Aachen abgehalten wurde, erzielte er 4.0 Punkte (4 Siege, 1 Verlust) bei einer Buchholz-Zahl von 13.5. Alexander Kneutgen von der SG Niederkassel wurde mit ebenfalls 4.0 Zählern (3 Siege, 2 Remis), aber nur 11.5 Buchholz-Punkten Zweiter. Thomas Freundlieb (SG Niederkassel) belegte mit 3.5 Punkten den dritten Platz. Vorjahressieger Frank Reinemer (Langenfelder SF) kam mit 2.5 Punkten auf Rang 6. Weitere Teilnehmer aus dem Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg waren  Oliver Albrecht vom SC Bonn/Beuel (4. Platz, 3.5 Punkte) und Peter Müller vom Godesberger SK (12. Platz, 1.5 Punkte).

Weiß am Zug gewinnt Material*

Kutzner_Freundlieb.png

St. Kutzner – Th. Freundlieb, Aachen 2017

Stephen Kutzner, Alexander Kneutgen und Thomas Freundlieb sind damit für die NRW-Einzelmeisterschaft 2017 qualifiziert, die vom 23. bis 29.10.2017 in Hennef stattfinden wird. Zugleich sind sie für die SVM-Einzelmeisterschaft im folgenden Jahr vorqualifiziert. Für Stephen ist der Verbandsmeistertitel nach dem Gewinn der Bezirks-Blitzeinzelmeisterschaft im vergangenen Oktober in Lohmar, seinem Sieg über IM Perez Garcia beim 6° Open Internacional LLucmajor im Mai sowie dem Gewinn des Ratingpreises „A <2100“ bei den 32. Internationalen Hasslocher Schachtagen Anfang Juni ein weiterer schöner Erfolg in dieser Saison. Wir gratulieren ihm sehr herzlich dazu!

Abschlusstabelle

SVMEM-2017.png


Siehe auch:

* Lösung: Txd7 Dxd7, Dxe5+. (In der Original-Partie folgte Th3 und Gewinn im Springerendspiel nach 60 Zügen.)

Tag des Sports 2017

Bei schönstem Sommerwetter hat am Samstag, den 10.6.2017, von 11 bis 17 Uhr auf dem Bonner Münsterplatz der alljährliche Tag des Bonner Sports stattgefunden. Er bildete in diesem Jahr den Auftakt zu der vom Stadtsportbund Bonn neu veranstalteten 1. Bonner Sportwoche, die vom 12. bis 18.6.2017 andauert.

Der Godesberger SK war – wie in den Jahren zuvor – wieder stellvertretend für den Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg mit einem Präsentationsstand vertreten. Organisiert von Peter Henn und Thomas Große-Gehling wurden ausgiebige Spielmöglichkeiten an Biertischen, das beliebte Großfeldschach sowie Vereinsflyer und Informationsgespräche angeboten. IM Rüdiger Seger spielte ab 13 Uhr simultan. Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Auch zahlreiche Vereinsmitglieder waren anwesend und trugen mit dazu bei, neue Interessenten für den Schachsport in Bonn/Rhein-Sieg zu gewinnen.


Impressionen

Schach_Bonner_Münster.jpeg

Tag des Sports 2017 – Schach auf dem Bonner Münsterplatz.

Seger_Simultan.jpeg

IM Rüdiger Seger beim Simultanschach, hier gegen Ronny Marzec (VdSF Bonn).

Seger_Marzec.jpeg

Seger – Marzec, Stellung nach … g5. – Es folgte: Lxd4 cxd4, Kf3 gxf4, c5. 

Henn_GG.jpeg

Die Organisatoren: Thomas Große-Gehling und Peter Henn (Godesberger SK).


Siehe auch: