Lohmarer Blitzmeisterschaft

Am kommenden Samstag, 23.2.2019, um 14.00 Uhr, findet die Offene Blitzschach-Stadtmeisterschaft von Lohmar statt. Gespielt wird – abhängig von der Teilnehmerzahl – ein Turnier nach Schweizer System oder ein Rundenturnier. Die Bedenkzeit beträgt 5 Minuten pro Spieler und Partie. Spielort ist die Villa Friedlinde, Bachstraße 12, in 53797 Lohmar. Das Turnier ist startgeldfrei und für jeden zugelassen.

Neue Brettpunktwertung

Der Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg führt zur Saison 2019/2020 für alle Ligen – d.h. Bezirksliga, Bezirksklasse, 1. und 2. Kreisklasse – eine neue Brettpunkt-Wertung ein. Entsprechend der bereits im Schachverband Mittelrhein geltenden Regelung werden Brettpunkte im Mannschaftskampf künftig wie folgt vergeben:

  • Nicht besetzt: 0 Punkte
  • Niederlage: 1 Punkt
  • Remis: 2 Punkte
  • Sieg: 3 Punkte

Diese Änderung der Turnierordnung hat der Bezirk auf seiner Jahreshauptversammlung Ende Januar beschlossen. Ziel der Neuregelung ist eine Reduzierung der beträchtlichen Zahl kampfloser Partien. Das Antreten im Mannschaftskampf soll belohnt werden, die Motivation für ein Antreten in voller Mannschaftsstärke erhöht werden.

Dass die Gesamtzahl kampfloser Partien in der Vergangenheit tatsächlich recht hoch gewesen ist, lässt sich in der Statistikrubrik der NRW-Ergebnisdienst-Seiten nachlesen: In der Saison 2017/18 kamen beispielsweise in der Bezirksliga 19, in der Bezirksklasse 10, in der 1. Kreisklasse 8 und in der 2. Kreisklasse 20, d.h. insgesamt 57 (!) kampflose Partien zusammen.


Siehe auch:

Bezirksblitz-MM 2018/19


pdf_iconAusschreibung


Die Blitzmannschaftsmeisterschaft des Schachbezirks Bonn/Rhein-Sieg wird in dieser Saison von den SF Rheinbach ausgerichtet. Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die SVM-Blitzmannschaftsmeisterschaft.

Spieltermin ist der 2.2.2019, Beginn der ersten Runde um 15.00 Uhr. Das Turnier findet im St. Joseph-Gymnasium, Stadtpark 31 in 53359 Rheinbach statt. Gespielt wird ein einfaches Rundenturnier mit Vierer-Mannschaften. Die Bedenkzeit beträgt 3 Minuten zzgl. 2 Sekunden/Zug. Die Einzelheiten zu Turniermodus, Anmeldeverfahren und Qualifikationsbedingungen sind der beigefügten Ausschreibung von Alexander Bursch (Spielleiter Mannschaften) zu entnehmen.

Grabowski siegt in Pulheim

Pawel Grabowski vom Godesberger SK hat das 3. Pulheimer Winteropen 2018 gewonnen. In dem 7-Runden-Turnier, das vom 27. bis 30.12. im Walzwerk in Köln-Pulheim ausgespielt wurde, blieb er ungeschlagen und lag am Ende mit 6.5 Punkten klar vor FM Carlo Pauly (SG Porz) und Christian Bussard (SG Niederkassel), die mit jeweils 6.0 Punkten bei abgestufter Buchholz-Wertung die Plätze 2 und 3 belegten.

Pulheim-2018.png

Siegerehrung mit Turnierleiter Florian Hajek (5.v.l.) und Pawel (mit Pokal).

Hendrik Falkenberg (VdSF Bonn) lag in der Ratingklasse < 1850 DWZ vorn (Platz 10, 5.0 Punkte); Florian Meinecke (SV Turm Sankt Augustin) gewann den Jugendpreis U20 (18. Platz, 4.5 Punkte). Beste Dame des Turniers war Maria Chaus vom Satranc Club in Köln mit 4.0 Zählern auf Rang 26.

Das von der Schachabteilung des Pulheimer SC in den Räumlichkeiten der Fachhochschule des Mittelstands durchgeführte Turnier war in der dritten Ausgabe mit 93 Teilnehmern erneut sehr gut besucht. Die Organisation war gewohnt souverän; als Verpflegung für die Spieler wartete die Küche u.a. mit Currywurst, Waffeln und Kölsch vom Faß auf. Eine Fortführung des Turniers im nächsten Jahr wurde in Aussicht gestellt.


Siehe auch:

Bezirks-EM 2018/19 – 1. & 2. Runde

Der Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Förderern Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!


In der diesjährigen Einzelmeisterschaft im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg bahnt sich eine kleine Überraschung an. Nach zwei gespielten Runden liegt Gregor Raupach von der VdSF Bonn nach Siegen sowohl gegen den Berichterstatter als auch gegen Stefan Dzierzenga (SC Bonn/Beuel) mit 2.0 Punkten alleine in Führung. Auf Platz 2 rangiert mit aktuell einem Punkt Klaus Fehlau vom Godesberger SK.

Erst dann folgen der neue Bezirkspokalmeister Dzierzenga und Peter Müller vom Godesberger SK, die in der ersten Runde Remis gespielt haben, mit jeweils einem halben Punkt. Müller ist nun auch der nächste Gegner, auf den Raupach in der möglicherweise schon vorentscheidenden dritten Runde treffen wird. Die Partien dieser Runde werden voraussichtlich erst im neuen Jahr gespielt.

Ergebnisse (Stand: 22.12.2018)

BEM 2018-19 Rund 1-2.png

Dzierzenga Bezirkspokalmeister

Stefan Dzierzenga vom SC Bonn/Beuel, unser Bezirksvorsitzender, hat die Pokalmeisterschaft 2018/19 im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg gewonnen. Nach der erfolgreichen Halbfinalpartie gegen Gregor Raupach (VdSF Bonn) konnte er sich im Finale, das am 30.11.2018 in Godesberg ausgespielt wurde, auch gegen Hans Lotzien vom Godesberger SK durchsetzen. Die Hauptpartie ging Remis aus; im Blitz-Tiebreak trennte man sich 2:1.

Damit legten die Spieler, wie bereits im Vorjahr in der gleichbesetzten Halbfinalbegegnung, auch diesmal einen älteren Turniermodus zu Grunde. Nach der aktuellen Ausschreibung waren im Tiebreak der Pokalmeisterschaft „so lange jeweils 2 Blitzpartien“ vorgesehen, „bis einer der beiden Spieler in dem 2-Partien-Zyklus mindestens 1,5 Punkte erreicht.“ Beim Stand von 2:1 hätte also noch weitergespielt werden können.

Dzierzenga ist nun teilnahmeberechtigt bei der nächsten Pokalmeisterschaft im Schachverband Mittelrhein. Dort ist er als Vertreter des Schachbezirks Bonn/Rhein-Sieg bereits für ein Heimspiel (mit Schwarz) gegen den Vertreter des Kölner Schachverbands ausgelost. Die Partie soll bis zum 31.1.2019 gespielt werden. Parallel beteiligt ist als SVM-Pokalmeister des Vorjahres Christian Köhler vom Godesberger SK, der in der Vorrunde – ebenfalls zu Hause – gegen einen Spieler des Schachbezirks Rhein-Wupper antreten darf. Insgesamt nehmen 6 Spieler an dem Wettbewerb teil. Die beiden Finalisten qualifizieren sich für die nächste NRW-Pokaleinzelmeisterschaft.

Ergebnisse

BPM-2018-19-Ergebnis.png

Bezirkspokal – Finale

In der diesjährigen Bezirkspokalmeisterschaft haben sich in beiden Halbfinal-Begegnungen die Rating-Stärkeren durchgesetzt. Stefan Dzierzenga vom SC Bonn/Beuel konnte gegen Gregor Raupach von der VdSF Bonn gewinnen; Hans Lotzien vom Godesberger SK schlug seinen Vereinskameraden Peter Müller.

Im Finale, das gemäß der Ausschreibung bis zum 9. Dezember zu spielen ist, hat Dzierzenga gegen Lotzien nun die weißen Steine. Genauer Termin und Ort der Begegnung werden – sobald bekannt – an dieser Stelle mitgeteilt.

Paarungen

BPM-2018-19-Finale.png


Siehe auch: