100 Jahre Kölner Schachverband

Der Kölner Schachverband 1920 e.V. feiert im Jahr 2020 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass werden in der Woche vom 17. bis 24.5.2020 im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln mehrere Turniere veranstaltet, zu denen auch die Schachfreunde aus dem Bonner Raum herzlich eingeladen sind. Die Veranstaltungsreihe beginnt mit der Offenen Kölner Schnellschach-Meisterschaft 2020 am 17.5. Es folgen die Offene Kölner Schulschach-Meisterschaft 2020 am 18.5. und ein Offenes (Schnellschach-)Turnier für Kölner Senioren am 19.5. (das auch für Bonner Schachfreunde im Alter von 50+ zugänglich ist). Den Hauptteil bildet dann vom 20. bis 24.5. die 62. Offene Kölner Stadtmeisterschaft mit 7 Runden, die in zwei Gruppen (Meisterturnier über Elo/DWZ 1950 und Hauptturnier bis einschl. Elo/DWZ 1950) ausgetragen wird. Alle Ausschreibungen mit weiteren Informationen zu den Einzelterminen, zu Modus, Preisgeldern und Anmeldeverfahren sind auf der Webseite des Kölner Schachverbandes zu finden.

SBRS-Viererpokal 2019/20

Ausschreibung SBRS-Pokalmannschaftsmeisterschaft und Ergebnisse SBRS-Blitzmannschaftsmeisterschaft


pdf_iconAusschreibung


Sehr geehrte Schachfreunde,

im Anhang erhalten Sie die Ausschreibung zur SBRS Pokalmannschaftsmeisterschaft („Vierer-Pokal“). Das Turnier dient der Qualifikation zur NRW-Pokalmannschaftsmeisterschaft. Es qualifizieren sich bis zu 3 Mannschaften aus unserem Bezirk.

Die Meldung von Mannschaften für das Turnier kann an diese Mailadresse (srbs.slm@gmail.com) bis zum Montag, den 10.02.2020, 17 Uhr erfolgen, dabei muss noch keine namentliche Meldung der einzelnen Spieler durchgeführt werden. Weitere Details entnehmen Sie bitte der beigefügten Ausschreibung.

Die SVM-Blitzmannschaftsmeisterschaft findet (nach aktuellem Stand) am 18.04.2020 um 10 Uhr in Bergheim statt. Für diese haben sich am 30.11.2019 in Rheinbach eine Mannschaft der Rheinbacher SF und zwei Mannschaften des Godesberger SK qualifiziert. Nachdem der Godesberger SK nur einen der erspielten Plätze in Anspruch nimmt, rückt eine Mannschaft der VdSF Stadtverw. Bonn nach.

Die Ergebnisse im Einzelnen sind wie folgt:

1. SF Rheinbach (S: 3, R: 2, V: 0, Brettpkt: 13,5 – 6,5)
2. Godesberger SK 1 (S: 3, R: 1, V: 1, Brettpkt: 15,0 – 5,0)
3. Godesberger SK 2 (S: 3, R: 1, V: 1, Brettpkt: 13,0 – 7,0)
4. VdSF Bonn (S: 2, R: 2, V: 1, Brettpkt: 12,5 – 7,5)
5. SV Hennef (S: 1, R: 0, V: 4, Brettpkt: 6,0 – 14,0)

Viele Grüße
Alexander Bursch

Bezirkspokalmeisterschaft 2019/20

Am 24.1.2020 ist mit vier Teilnehmern die Pokalmeisterschaft 2019/20 im Schachbezirk Bonn/Rhein-Sieg gestartet. In der ersten Halbfinalbegegnung besiegte Yannic Damm vom SC Bonn/Beuel den 300 DWZ-Punkte stärker eingestuften Hans Lotzien vom Godesberger SK und zog damit gleich bei seiner ersten Pokalturnier-Teilnahme ins Finale ein. Hier wird er auf Wolfgang Altenburg vom SC Empor Maulwurf treffen, der sich im zweiten Halbfinale gegen Peter Müller vom Godesberger SK durchsetzen konnte – die Hauptpartie ging hier remis aus, der Blitzentscheid 2:0.

Pokalturnier 2020.png

Im Finale führt Altenburg in der Hauptpartie nun die weißen Steine. Wird er die Pokalmeisterschaft wie zuvor schon einmal in der Saison 2011/12 erneut für sich entscheiden können, oder werden wir einen ganz neuen Pokalmeister sehen? – Der Sieger qualifiziert sich jedenfalls noch für den bereits im Januar begonnenen SVM-Dähnepokal 2020 und darf dort gemäß Auslosung direkt im Halbfinale einsteigen. Ebenfalls teilnahmeberechtigt ist der SVM-Pokalmeister des Vorjahres, Stefan Dzierzenga vom SC Siegburg.


Siehe auch:

BKV-SBRS-EM, 4. Runde

Langsam setzen sich die Favoriten durch

– Bericht von Robert Biedeköpper –

Bei der Bezirks- und BKV-Einzelmeisterschaft, wieder ausgerichtet in der zentral gelegenen Telekom-Kantine, haben sich nach 4 Runden die meisten DWZ-Favoriten an die Spitze des 46-köpfigen Teilnehmerfeldes gesetzt. Pawel Grabowsky gewann kampflos gegen Hans Lotzien und führt nun als Einziger mit 4 Punkten die Tabelle an.

Einen halben Punkt dahinter liegen Robert Biedeköpper und Rainer Wagner auf den Plätzen 2 und 3. Sie konnten sich jeweils klar gegen Christof Wulfken und Malte Ehrig durchsetzen.

7 Schachfreunde, angeführt von Hans Lotzien haben 3 Punkte. Auch sie haben noch gute Chancen auf vordere Plätze und die 5 ausgelobten Geldpreise.

Die spannendste Partie des Abends fand zwischen dem an Nr. 2 gesetzten Christian Köhler und Markus Schumacher (Nr. 15) statt. Markus mit Weiß konnte direkt aus der Eröffnung zum Angriff auf den lang rochierten König überleiten. Vielleicht lag es an der Vielzahl der Möglichkeiten, den Angriff abzuschließen. Markus fand jedenfalls nicht den Gewinnweg und einigte sich in der längsten Partie des Abends auf Zugwiederholung und damit auf remis. Dennoch ein weiterer schöner Erfolg für Markus, der bereits in der 1. Runde den an Nr. 4 gesetzten Stefan Dzierzenga vom 2. Liga-Klub Siegburg bezwingen konnte.

In der 5. Runde am 06.02. kommt es nun zu den Spitzenpaarungen Grabowski (4) – Wagner (3,5), Biedeköpper (3,5) – Gikas (3) und Lotzien (3) – Müller (3).


Siehe auch: